remote control software - Backup-Software
Systemtools
In der täglichen Benutzung von Windows zeigen sich schnell Schwächen, die ein effizientes Arbeiten verlangsamen oder sogar behindern. Dem Anwender stehen allerdings ergänzende Bordwerkzeuge zur Verfügung, mit denen diese Schwachstellen behoben werden können. So wird die Pflege, die Optimierung und die Konfiguration der Dateien um einiges komfortabler und einfacher. Diese System Tools sorgen bei Problemen für Abhilfe und greifen dem Betriebssystem an den Stellen unter die Arme, wo Microsoft keine Lösungen hat.
Diese nützlichen Helfer stehen dem Anwender mit einer übersichtlichen Menüführung zur Seite und haben eine Vielzahl an hilfreichen Einstellfunktionen. Registry-Einträge entfallen hier, die Veränderungen der Systemparameter lassen sich ohne Mühe ganz einfach durchführen.
Die hier aufgelisteten System Tools und Programme werden für die private Nutzung gratis zu Verfügung gestellt.

Safe XP: Hiermit kann zentral die Sicherheit des Computers gesteuert werden. Unerwünschte Funktionen wie MSN Messenger oder nicht immer benötigte Systemdienste werden blockiert. Die automatische Verbindungsaufnahme zum Microsoft-Server, z.B. durch den Media Player oder den Internet Explorer, wird mit Safe XP unterbunden. Das schützt die Privatsphäre des Nutzers und verhindert unerwünschten Datenaustausch. Bereits vorgenommene Modifikationen lassen sich jederzeit wieder zurücknehmen.

XP FSE: Diese Freeware eignet sich besonders für Nutzer, die sich den PC mit anderen teilen und die persönlichen Daten wegsperren wollen. Über das Eigenschaften-Fenster von Dateien und Verzeichnissen werden personifizierte Sicherheitseinstellungen festgelegt, mit denen Zugriffsrechte vergeben werden. Mit ein paar Mausklicks lassen sich so für jede Datei und jeden Ordner Berechtigungen festlegen, ändern und löschen.

SpeedFan: Hiermit lässt sich störender Lüfter-Lärm abschwächen und der Lautstärkepegel des PCs minimieren. Dieses Tool passt die Lüfter-Drehzahl an bestimmte Temperaturen an und informiert den Nutzer über die Temperaturwerte von Festplatten und der Grafikkarte.

Unlocker: Mit diesem Programm können gesperrte Dateien jederzeit freigeben und gelöscht werden. Nachdem es installiert ist, klinkt es sich in das Menü von Windows-Explorer ein und gesperrte Dateien oder Verzeichnisse können über die rechte Maustaste freigegeben werden.

Sweepi: Dieser Saubermacher löscht unbenutzte und verwaiste Dateien im System. Es kennt über 50 Programme und nimmt diese, sofern auf dem PC installiert, in seine Liste der zu bereinigenden Einstellungen auf. Ältere Versionen von Acrobat, Mozilla Firefox, Nero, Office und Winrar beanspruchen somit keinen unnötigen Speicherplatz mehr.

TweakPower: Das sich im Betastadium befindende Programm hilft Anwendern auf zahlreiche Windows-Einstellungen zuzugreifen, an die diese sonst gar nicht oder wenn dann nur über Umwege herankommen würden. Während des Systemstarts können so die Boot-Grafiken angepasst werden, Netzwerk-Eigenschaften optimiert werden, Cache und Arbeitsspeicher bearbeitet und System- und Desktop-Icons ausgetauscht werden. Hiermit ist vieles möglich.